Gruppenführer- und Einsatzleiterfortbildung

11. Mai 2019
Erfolgreiche Weiterbildung

Drei Einsatzkräfte unterziehen sich Tagesseminar in Regensburg

Ein langer Tag wartete auf drei Kameraden unserer Feuerwehr am 11.05.2019.
Um sechs Uhr morgens trafen sie sich am Feuerwehrgerätehaus um ihre Schutzkleidung abzuholen und anschließend gemeinsam zur Feuerwehr Ergolding zu fahren.
Dort versammelten sich zirka 30 Kommandanten und Gruppenführer aus dem Landkreis Landshut um miteinander mit dem Bus zur staatlichen Feuerwehrschule Regensburg nach Lappersdorf zu reisen.


Eine ganztägige Fortbildung für Gruppenführer und Einsatzleiter stand auf dem Plan.
Nach der Begrüßung im Lehrsaal durch den Organisator der Veranstaltung Kreisbrandinspektor Hahn und die Ausbilder der Feuerwehrführung des Landkreises Landshut sowie der Feuerwehrschule wiederholte Kreisbrandmeister Taglinger einige elementare Dinge des Gruppenführerlehrgangs.

  • Grundlagen der Einsatztaktik
  • Der Führungsvorgang
  • Anwendung der Gefahrenmatrix
  • Phasen der Lageerkundung
  • Die Befehlsgebung
  • Der Gruppenführer als Einsatzleiter


Im Anschluss wurden die Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt um das aufgefrischte Wissen in der Praxis zu erproben.

So galt es für zwei Gruppen verschiedene Planspiele zu absolvieren.
Um einige Beispiele zu nennen:

  • Person in Eis eingebrochen
  • Brand einer Werkstatt
  • Rauchentwicklung in Dachgeschosswohnung
  • PKW in Schaufenster
  • Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die anderen beiden Gruppen durfte ihre Schutzkleidung anlegen und mit zwei Löschgruppenfahrzeugen (LF 10) der Feuerwehrschule auf dem weitläufigen Übungsgelände diverse Einsatzübungen absolvieren.
Dabei wurden sämtliche Positionen auf den Fahrzeugen von Teilnehmern besetzt.
Durch die Ausbilder wurden hier teils knifflige Situation vorbereitet:

  • Personenrettung aus Schacht
  • Brennendes Elektrofahrzeug an einer Ladesäule
  • Auslaufendes Gefahrgut aus LKW
  • Brandmeldeanlage mit Feuer

Und einige weitere Szenarien.


Nach dem reichhaltigen Mittagessen in der Kantine wurde durchgewechselt bevor es gegen 16 Uhr die Teilnahmeurkunden gab und man die gemeinsame Heimreise antreten konnte.